top of page

Rückblick 2022 und Ausblick 2023

Das zurückliegende Jahr 2022 ist von vielen Menschen als anstrengend empfunden worden. Das lag an dem lange andauernden Quadrat zwischen Mars in den Zwillingen und Neptun in den Fischen ( das leider immer noch anhält). Warum langewährend? Weil Mars in Zwillinge rückläufig war und sich somit lange in diesem Zeichen aufgehalten hat. Je nach dem, welche Häuser im persönlichen Geburtshoroskop von Zwillinge und Neptun besetzt sind, hat sich dieses Quadrat natürlich für jeden auf unterschiedliche Lebensbereiche ausgewirkt; sei es eher gesundheitlich, oder beruflich/geschäftlich, oder in sozialen Beziehungen .... ect.p.p.

Allgemein bedeutete dieses Quadrat jedoch eine Schwächung der Lebensenergie - es ging ( und geht immer noch) nicht in dem Tempo (positiv) voran, das man sich wünschen würde, oder das man bisher gewohnt war. Mars dreht erst am 13.01.23 direktläufig und wird sich noch bis zum 26.03.23 in Zwillinge aufhalten, bevor er in das Zeichen Krebs weiterzieht.

Wir haben also mit den Themen, die wir jeweils für uns persönlich schon seit Wochen kennen, noch ein Weilchen zu tun.

Aber auch die Themen, die uns überpersönlich, international beschäftigen, bleiben uns noch einige Wochen erhalten: Als da ist die Energieknappheit (!!!!) und der viel länger-als- gedacht- sich- hinziehende - Krieg in der Ukraine.

Das Kriegsthema finden wir auch in der Konstellation von Jupiter im Widder. Der expansive Jupiter im Marszeichen Widder bedeutet leider auf niedriger Schwingungsebene: Krieg. Bzw. genauer gesagt: Territorialkrieg. Die Konstellation kann jedoch auch für Eroberungen neuer Territorien auf andere Art und Weise stehen. Da es auf der Erde keine weißen Flecken mehr gibt, finden wir jetzt hier die Expansion in den Weltraum. Forschungen im Bereich der Astronomie, insbesondere der Auffindung von Exoplaneten ( dazu später einmal mehr) konnten sich über neue Forschungsgelder in Milliardenhöhe freuen und Elon Musks Space X floriert.

Anstrengend an Mars in den Zwillingen war ( und ist ) auch die "Hyperaktivität" der Presse ( deren Zeichen die Zwillinge sind ) und die hitzigen Diskussionen im zwischenmenschlichen Bereich über welches Thema auch immer.

Die Zwillinge beherschen das dritte Haus, das Haus der Kommunikation, des geistigen Austausches, der Informationen, des Schreibens. In diesen Bereich wurde enorm viel Energie eingesetzt und wenn der feurige Mars auf die luftige Energie des Zeiches Zwillings trifft, ist für Explosionsstoff gesorgt.



Jupiter steht zu Anfang des Jahres, nach Rückläufigkeitsphase, wieder in den ersten Graden des Widder und wird Widder bis Mitte Mai noch einmal komplett durchlaufen.

Die gute Nachricht ist, dass Jupiter danach in den Stier eintritt und eine Zeit des Genießens, der Ausweitung materieller Sinnesfreuden und des Genußes schöner Dinge einleitet.

Das sind wunderbare, tröstliche Aussichten, die uns nach zwei Pandemiejahren und den Auswirkungen eines Krieges in Europa schon jetzt beflügeln können.

Doch bis dahin haben wir noch mit dem Kriegsthema zu tun.

Die universelle Ernergie wird ab Ende Mai definitiv eine andere sein, als jetzt, doch zu wessen Gunsten ist schon schwieriger auszumachen.

Man ist geneigt, sich an die Geschichte von Krösus zu erinnern, der das Orakel von Delphi befragte, was passieren würde, wenn er Persien angreife. Die Antwort des Orakels war, dass im Falle eines Angriffs ein großes Reich zerstört würde. Krösus griff an und verlor.

Dass er selbst als Verlierer gemeint gewesen sein könnte, hatte er einfach ausgeschlossen.

Zu wessen Gunsten die Weltgemeinschaft also in eine andere Phase eintreten wird, lässt sich nicht vorhersagen; auf jeden Fall wird es ab Ende Mai weniger Kampf und mehr Genuß geben.

Die Rückläufigkeit der Venus im Löwen beschert uns eine mondäne, glamouröse, selbstbewusste, lebensfrohe Zeit von Juni bis Oktober diesen Jahres -

freuen wir uns drauf !!!

Am 08.03.2023 tritt der Saturn in das Zeichen Fische ein. Im Gegensatz zu der vorherigen Zeit, in der Saturn im Zeichen Wassermann stand, in dem er Mitherrscher ist, also eher seine Kräfte positiv ausdrücken kann, steht er, seiner Natur entsprechend in den Fischen nicht stark und das wirkt sich eher unangenehm aus auf die Bereiche, die durch das Zeichen Fische symbolisiert werden: Wie z.B. alle Heilberufe, Sozialleistungen, Künstler, Drogen und Medikamente. In diesen Bereichen wird es neue Regelungen und/oder Einschränkungen geben. Im Positiven können in den o.g. Bereichen jedoch auch längst notwendige Regelungen erzielt werden, wie z.B. beim Thema bedingungsloses Grundeinkommen. Saturn hält sich ca. 2,5 Jahre in einem Zeichen auf: zeit genug für soziale Reformen.

Vor allem steht Saturn in den Fischen aber auch für das Thema Schuld; die Frage: Wer hat Schuld an was, wird verstärkt das menschliche Bewusstsein beschäftigen.







27 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zufall ?

bottom of page