The Interview, Teil 3


In Teil 1 und 2 wurde ja schon angedeutet, dass Prinz Harry und Meghan Markle dem jeweiligen Suchbild ihres Partners entsprechen: Für Harry die exotische Schönheit; für Meghan der führsorgliche, verständnisvolle, nicht zu dominante Mann. Darüber hinaus steht Meghans Beziehungshaus im Steinbock, was für die Partnerschaft mit einem Mann mit Status spricht ( natürlich gibt es viele Frauen mit Aszendent Krebs und damit automatisch dem Beziehungshaus im Steinbock, aber kaum eine heiratet einen Prinzen - der Begriff Status muss dann auf den jeweiligen Lebenskontext relativiert betrachtet werden).

Zu Meghans männlichem Suchbild gehört also auch, dass der Partner über einen gewissen Status verfügt, aber nicht nur das. Wir erinnern uns: Harrys Aszendent ist Steinbock ! Beide verkörpern also per Aszendentenzeichen/ Deszendentenzeichen die jeweilige Entsprechung zum anderen! Das ist eine sehr starke Anziehungskraft.

Andere wichtige Elemente in einem Partnerhoroskop sind die Stellungen von den jeweiligen Sonnen zu den jeweiligen Monden. Hier sollte und gibt es auch allermeistens Aspekte untereinander, sonst würde man sich kaum gegenseitig wahrnehmen.

Die Venus- und Marsstellungen sind in einem Partnerhoroskop natürlich ( über das Suchbild hinaus) von Bedeutung; bei Harry und Meghan stehen sie jeweils per Zeichen im Quadrat zueinander, was auf durchaus feurige, körperliche Anziehungskraft schließen lässt.

Das sind bisher die basics, nach denen ein Astrologe in einem Partnerhoroskop schaut. Darüber hinaus finden sich bei einem Paar jedoch auch individuelle Aspekte der beiden Horoskope untereinander, denn jede Partnerschaft ist natürlich anders und funktioniert und gehorcht nach ihren eigenen Regeln.

So steht Harrys Mond z.B. in Konjunktion zu Meghans Chiron, d.h. er ist besonders empfänglich( und verständnisvoll) wenn es um Meghans Wunden geht, bzw. wenn sie sich durch etwas oder jemanden verletzt fühlt.

Sein Saturn wiederum steht in Quadrat zu ihrer Sonne; d.h. die Struktur, die sein Leben bestimmt ( z.B. dass er ein Royal ist), beschränkt gleichzeitig ihren Lebensausdruck.

Der Status, der ihr bei der Partnerwahl so wichtig ist, schränkt sie gleichzeitig in konfliktbehafteter Weise ein. Das sind dann die berühmten Widersprüche, die die Menschen, die eine Partnerschaft von außen betrachten, die Stirn runzeln und den Kopf schütteln lassen.

Aus den Kommentaren zu dem Interview liest man immer wieder heraus, ob man die angesprochenen Themen und Konfliktstoffe nicht vor einer solchen Heirat hätte wissen können/müssen. Hätte sie nicht wissen können, dass die Ehe mit einem Mitglied des englischen Königshauses nicht mit einer normalen Ehe bzw. normalen Umständen zu vergleichen ist? Dann wird jedoch sofort zugute gehalten, dass sie vielleicht noch zu jung war, um das Ausmaß einer solchen Verbindung einschätzen zu können. Das ist ein Trugschluß, dem man schnell Krebsaszendenten gegenüber verfällt, denn der Krebsaszendent erweckt immer den Eindruck, noch jung und schutzbedürftig zu sein.

Meghan Markle war jedoch zum Zeitpunkt ihrer Hochzeit fast 38 Jahre alt und wird in diesem Jahre 40 alt; das ist wahrlich nicht mehr jung und unerfahren zu nennen.

Geburtshoroskopanalyse und Partnerhoroskopanalyse geben also schon einige Hinweise auf die Hintergründe dieses Interviews, welche durch die Betrachtung des aktuellen Transitegeschehens noch konkreter werden.


Nebenstehend sehen wir Harrys Geburtshoroskop innen und außen die aktuellen Transite von Mitte März 2021. Das Interview wurde ja nicht live ausgestrahlt und der genaue Aufzeichnungstermin ist nicht öffentlich bekannt; es dürfte jedoch irgendwann im Laufe des Februars gewesen sein. Der genaue Tag ist für unsere Betrachtung jedoch auch nicht so entscheidend, sondern die beiden Planeten, die sich zur Zeit in Harrys erstem Haus befinden: Saturn und Pluto. Pluto befindet sich schon seit Jahren in Harrys erstem Haus und wird, da das Haus sehr groß ist, auch noch einige Jahre dort bleiben. Mit Plutos Durchgang durch das erste Haus befindet sich der Horoskopeigner in einer Phase sehr großer persönlicher Transformation, Selbstfindung, Neudefinition seiner Persönlichkeit. Mit Pluto an der Seite dieser Selbstfindung bleibt kein Stein auf dem anderen, bleibt nichts, wie es war !

Da ja Meghans Steinbock und damit der Saturn- und Plutodurchgang in ihrem siebten Haus stattfindet, erlebt sie nun diesen Transformationsprozess innerhalb ihrer Beziehung, in enger Korrelation zu den Gegebenheiten, die ihr Ehemann in die Beziehung einbringt. Dabei kommt Meghans Geburtspluto aus ihrem vierten Haus, dem Haus der Familie, d.h. wir können daraus schließen, dass das Thema Familie für sie keineswegs unbelastet ist und dass in den jetzigen Konflikt frühere Ohnmachtserfahrungen hineinwirken.

Wie schon gesagt, hält sich Pluto noch einige Zeit in Harrys erstem Haus auf und zusätzlich wird der transitierende Uranus in zwei Jahren in Harrys viertes Haus ( Familie!) eintreten und bald darauf seinen Mond passieren, sodass spätestens dann wieder mit überraschenden Nachrichten zu rechnen ist. Die Geschichte ist noch lange nicht zu Ende.




10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schade