Das Zeitungshoroskop


Das Zeitungshoroskop wurde dieser Tage 90 Jahre alt. Ein englischer Astrologe und Journalist veröffentlichte Ende August 1930 anlässlich der Geburt von Prinzessin Margret diese populäre Darstellung der Astrologie.

Fast jeder Mensch, ob Befürworter oder Kritiker wirft einen Blick auf "seine Sterne" sobald er die Spalte der Sternzeichen in irgendeiner Zeitschrift vorfindet.

Für mich als Profiastrologin ist das Zeitungshoroskop ein "rotes Tuch". In seiner sehr allgemein gehaltenen Form, scheinbar auf alles und jeden zutreffend hat es dem Ansehen der Astrologie und der allgemeinen Meinung über die Astrologie sehr geschadet. Der Laie glaubt leider im Zeitungshoroskop der einzigen Erscheinungsform der Astrologie zu begegnen und wenn er nicht ein sehr anspruchsloser Leser ist, gelangt er zwangsläufig zu der Auffassung, dass Astrologie ja nur Humbug sein kann.

Worauf basieren eigentlich die Aussagen in Zeitungshoroskopen ( wenn nicht sogar nur Textversatzstücke willkürlich durcheinander geworfen wurden)?

Im Zeitungshoroskop werden grundsätzlich nur Aussagen getroffen auf Grund des Sonnenstandes. Das ist es nämlich, was ein Sternzeichen bedeutet: Die Sonne stand zum Zeitpunkt der Geburt in z.B. Zwillinge. Bei allen Zwillingen wissen wir also, dass deren Sonne in den Zwillingen steht. Wenn sich nun der laufende Saturn z.B. in den Fischen befindet, also in einem spannungsreichen Aspekt zur Zwillingssonne, wird man in Zeitungshoroskopen den Rat an alle Zwillinge finden, auf ihre Gesundheit zu achten.

Das ist im höchsten Maße ungenau, denn erstens besteht ein Horoskop nicht nur aus der Sonne, sondern noch aus allen anderen Planeten von Merkur bis Pluto, einigen astrologisch relevanten Punkten, wie z.B. dem Aszendenten und zusätzlich ist ein Geburtshoroskop neben den Sternzeichen noch in zwölf sogenannte Häuser eingeteilt, die unterschiedliche Lebensbereiche beeinhalten. Und so kann ein Saturnquadrat auf die Sonne, je nach dem in welchen Häusern es sich abspielt, auch Probleme am Arbeitsplatz, mit dem Vater, in der Partnerschaft etc.p.p. bedeuten.

Ein professionell erstelltes Geburtshoroskop ist äußerst vielschichtig und tiefgründig und kann als solches nur von einem versierten Astrologen aufgeschlüsselt und interpretiert werden.


20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bei Königs