Jupiter-Saturn Konjunktion

Aktualisiert: 9. Dez 2020


Am 21.Dezember findet nach 20 Jahren wieder eine kosmische Konstellation statt, die seit Beginn der Himmelsbeobachtungen mit bloßem Auge das Interesse und die Gemüter der Menschen bewegt hat: die sogenannte Große Konjunktion, die , optisch betrachtet, größte Annäherung der beiden größten Planeten unseres Sonnensystems, Jupiter und Saturn.

Es gibt Anhänger der Auffassung, dass es sich auch beim Stern von Bethlehem um eine Jupiter Saturn Konjunktion gehandelt haben mag. Darauf will ich jedoch jetzt garnicht genauer eingehen; es ist jedoch ein schöner Nebeneffekt, dass die diesjährige Konjunktion kurz vor Weihnachten stattfindet ( obwohl das astronomische Ereignis vor Jesu Geburt nicht so zeitnah stattgefunden haben dürfte).

Das für Astrologen Bedeutsame an dieser Konjunktion ist, dass daran der Beginn neuer Zyklen abgelesen wird. Zunächst einmal findet die Große Konjunktion alle 20 Jahre statt. Das ist der zunächst offensichtlichste Zyklus. Weitaus interessanter ist jedoch, dass die Konjunktion ca. 200 Jahre lang in Sternzeichen ein- und desselben Elements stattfindet und damit einen größeren Zyklus umfasst.

Die Sternzeichen werden vier Elementen zugeordnet: Feuer ( Widder, Löwe, Schütze), Wasser (Krebs, Skorpion, Fische), Erde ( Stier, Jungfrau, Steinbock) und Luft ( Zwillinge, Waage, Wassermann).

Mit der Konjunktion am 21.12. 2020 findet ein Wechsel vom Erdelement zum Luftelement statt. D.h. die Jupiter-Saturn-Konjunktionen der letzten 200 Jahre haben im Element Erde stattgefunden ( mit Ausnahme 1980 in Waage, also Luft, als Vorbote des neuen Elements ab 2020). Die Konjunktionen der nächsten 200 Jahre werden durchgängig in den Sternzeichen des Luftelements stattfinden.

Der Beginn des Erdzyklus vor 200 Jahren fiel zusammen mit dem Beginn der Industriellen Revolution. Wenn man bedenkt, welche enormen Veränderungen das für die Menschheit bedeutete, kann man vielleicht eine Ahnung davon bekommen, dass uns auch jetzt enorme Veränderungen erwarten.

Der Energielieferant des Industriezeitalters war die Kohle, also ein Material aus der Erde, ein sehr erdhaftes Material; später kam das Erdöl dazu. Hergestellt wurde aus Kohle und Eisen Stahl in riesigen, lauten, metallenen, dampfenden Fabrikanlagen. Gleichzeitig war die vorherschende Einstellung zu den Dingen sehr materialistisch, auf persönlichen Besitz ausgerichtet.

Das Zechensterben begann ( jedenfalls in Europa) mit dem Beginn der 80er Jahre, dem ersten Erscheinen des neuen Luftzyklus in Gestalt der ersten Jupiter-Saturn-Konjunktion in Waage Ende 1980. Gleichzeitig standen neue Kommunikationstechnologien und der Versuch auf leichtere Energiequellen umzustellen in den Kinderschuhen bereit. Ebenso Überlegungen zu anderen Besitzverhältnissen, wie z.B. car-sharing, crowd-funding, couch-surfing, bedingungsloses Grundeinkommen um nur einige zu nennen.

Was sich also vor nun 40 Jahren nach und nach parallel zum Untergang der Erdeigenschaften etablierte, wird nun mit dem endgültigen Eintritt in den Luftzyklus enorm an Fahrt aufnehmen.

Eine solche Übergangsphase verläuft nicht reibungslos, wie man ja auch schon allerorten beobachten kann. Es wird zunächst vermehrt Widerstand gegen die als zu rasant empfundenen Veränderungen, gegen die Verluste des Bekannten und Gewohnten geben.

Protestbewegungen, die die Rückkehr zur "guten alten Zeit" verkünden, bekommen verstärkt Zulauf, solange bis der Mensch, der große Anpassungskünstler, sich umgewöhnt hat.

Wenn man sich nun mit den Inhalten der Luftelemente näher beschäftigt, könnte man eher an der neuen Zeit mitgestalten als von den Entwicklungen überrollt zu werden ( dazu mehr im nächsten Beitrag).

Das bisher Beschriebene bezieht sich auf die Entwicklungen, die die gesammte Menschheit betreffen; das nennt man Mundanastrologie.

Gleichzeitig kann die anstehende Große Konjunktion auch Geschehnisse im persönlichen Bereich anzeigen, wenn Elemente des persönlichen Horoskopes in Aspekt zum Grad der Konjunktion stehen.

Die Konjunktion ereignet sich auf 0,30 Grad Wassermann. Relevant wäre das also für Wassermanngeborene gleich zu Beginn der ersten Dekade ( man kann hier sicherlich einen Orbis von drei - fünf Grad einräumen).

Aber nicht nur für diese ist die nähere Betrachtung der Konjunktion interessant, sondern auch für entsprechend im Löwen Geborene ( Opposition) , für Skorpion- und Stiergeborene ( Quadrat) und für jeden, der ein Element seines Horoskopes ( sei es ein anderer Planet oder z.B. der Aszendent oder der MC ect.p.p. in Relation zu den ersten Graden des Wassermann hat.







19 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schade